Enthaltene Leistungen. Eine anonyme Bestattung ist klassischerweise eine Urnenbestattung, aber auch solche mit Sarg werden durchgeführt. Anonyme Urnenbeisetzungen finden ohne Beisein von Angehörigen und ohne Hinweis auf den Zeitpunkt statt. Bei einer anonymen Bestattung wird die Urne des Verstorbenen auf einem Friedhof ohne Grabstein oder anderer namentlicher Kennzeichnung beigesetzt. Er möchte somit anonym beigesetzt werden. Die Angehörigen können an der Urnenbeisetzung teilnehmen und den Baum auf Wunsch mit einer Namensplakette versehen. Auf jden Fall ähnlich wie bei der Baumbestattung. In diesem Fall dürfen die Angehörigen oder Freunde bei der Beisetzung nicht anwesend sein und kennen die genauen Koordinaten der Grabstelle nicht. Der Beisetzungstermin wird nicht genannt, und derFriedhof (Feuerbestattung) oder die Reederei (Seebestattung) setzen die Urne eigenständig bei. Die anonyme Bestattung beginnt genau, wie auch andere Bestattungsarten, mit der Einsargung (Erdbestattung) oder der Kremierung (Feuerbestattung). Anders gesagt, komplett anders, wie bei einer Diamantbestattung oder Weltraumbestattung. Es gibt auch Friedhöfe, die anonyme Erdbestattungen anbieten. In der Regel tritt vor die anonyme Bestattung die Feuerbestattung vor. Bestattungsform Anonyme Bestattungen können sowohl als Feuer-als auch als Erdbestattung durchgeführt werden. Nur die anschließende Begleitung des Sarges zur Grabstelle fällt weg. Oftmals stecken gewisse Überlegungen hinter diesem Gedanken. Es gibt keine Kennzeichnung sowie keinen Grabstein. Anschließend wird die Asche in einer Urne ohne eine Kennzeichnung beigesetzt. Die Asche wird in einer im Preis bereits enthaltenen Aschekapsel beigesetzt. Die genauen Koordinaten werden nicht bekannt gegeben. Hinweis: Die anonyme Urnenbestattung ist möglich, wenn der Verstorbene dies zu … Der Körper des Verstorbenen ist in einem Sarg anonym beigesetzt. Das musst Du für Dich selber entscheiden, ob Dir diese Bestattungsart zusagt. Bei der Erdbestattung findet die Trauerfeier meistens am Sarg statt. Aus diesem Grund wird die anonyme Bestattung auch als “stille Bestattung” bezeichnet. Zu diesen Städten zählt auch die Hauptstadt Berlin. Die Grabstelle kann sich z. Die anonyme Bestattung erfolgt in der Regel als Feuerbestattung. Nachbuchung Teilanonyme Waldbestattung Venlo Nachbuchung Teilanonyme Waldbestattung mit Angehörigen in Venlo Buchbar nur in Verbindung mit einer bereits bei uns gebuchten Wald- oder Baumbestattung in Venlo. Die oftmals schwierigste Zeit bei dem Verlust eines Menschen findet normalerweise erst nach der Beerdigung statt, die Trauerphase. Eine anonyme Bestattung im Einzelgrab ist eine Bestattungsform, die dieser Sorge Rechnung trägt und darüber hinaus den Angehörigen die Möglichkeit zum würdevollen und … Alle folgenden Preise zzgl. Die Angehörigen sollen von Kosten bzw. ihren Abschied von Erden selbst mitzugestalten. Es wird weder ein Grabstein noch eine Namensplakette oder ähnliches angebracht. Die anonyme Bestattung ist eine Bestattungsart, bei der keine Angehörigen teilnehmen. Die Anonymität verbietet die anschließende Trauerfeier nicht. Die Familie kannsich aber im Vorfeld vom Verstorbenen verabschieden, zum Beispiel bei einer Abschiednahme am Sarg oder an derUrne. Copyright © 2021 | Bestattungsarten.net | Datenschutz | Impressum |. Zeitaufwand für die Grabpflege entlastet werden. Sollten Sie noch Fragen zur anonymen Bestattung, der Trauerfeier oder zu den rechtlichen Rahmenbedingungen haben, so zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren . Eine anonyme Bestattung ist auf nahezu jedem Friedhof möglich, sodass keinerlei Wartezeiten entstehen. Es ist bei einer anonymen Feuerbestattung so, dass die Angehörigen die Trauerfeier direkt am Sarg vor der Verbrennung oder anschließend an der Urne abhalten. Zu diesen Städten zählt auch die Hauptstadt Berlin. Die anonyme Bestattung Bei dieser Form der Urnenbestattung wird die Urne mit der Asche des Verstorbenen in einer Gemeinschaftsanlage anonym, ohne Teilnahme der Angehörigen, beigesetzt. Die Grabfelder werden stattdessen von der Gärtnerei der Friedhofsverwaltung gepflegt. Die anonyme Bestattung Die anonyme Bestattung bedeutet die Beisetzung in einem Gemeinschaftsgrabfeld meist unter Rasen, ohne dass Angehörige erkennen können, wo die genaue Beisetzungsstelle ist. Einige Friedhöfe bieten auch anonyme Erdbestattungen an. Grabpflegeleistungen fallen nicht an. Deshalb fällt ein fester Trauerort weg. Beisetzungsorte für Seebestattungen mit Angehörigen als Alternative zu deutschen Gewässern. Die Trauerbewältigung kann jedoch nach einer anonymen Bestattungsart wesentlich schwieriger werden, weil die Grabstätte als Bezugspunkt und Ort für die Trauer fehlt. Eine anonyme Bestattung kann auch von Seiten der Behörden veranlasst werden, wenn der Verstorbene keine Angehörigen hat oder die Bestattungspflichtigen nicht auffindbar sind. Es gibt deutsche Städte, in denen diese Regelung gelockert ist. Angehörigen oder Freunde haben keine Möglichkeit Blumen niederzulegen. Dort spricht man von einer teilanonymen oder halbanonymen Bestattung. Eine anonyme Bestattung setzt voraus, dass es sowohl keinen Grabstein als auch keine Menschen bei der Beisetzung anwesend sind. Halbanonyme Bestattung mit Angehörigen in Venlo Diese halbanonyme Bestattung in Venlo ist eine naturverbundene und kostengünstige Urnenbeisetzung. Auch kann anschließend noch die Trauerfeier abgehalten werden, damit die Trauergemeinde sich vom Verstorbenen verabschieden kann. Das heißt, dass der Verstorbene zuerst verbrannt und die Asche in einer Urne anschließend beigesetzt wird. Ein weitere Wusch für diese Art der Bestattung ist den Angehörigen die aufwändige Grabpflege … Die Beisetzung kann bei dieser Bestattungsform sowohl mit als auch ohne die Angehörigen stattfinden. Sind keine Angehörigen vorhanden, ist die Gemeinde dazu verpflichtet, die Bestattung zu organisieren. Im Falle der Baumbestattung entfallen diesbezügliche soziale Kontrollmechanismen in der Friedhofsgemeinde ebenso wie eventuelle Schuldgefühle der Angehörigen bei Versäumnissen in der Grabpflege , dass die Natur selbst die Grabpflege übernimmt und damit die Hinterbliebenen von der Grabpflege entlastet. B. auf der Ost- oder Nordsee befinden. Die Trauerfeier zur anonymen Bestattung findet in der Regel beim Bestattungsinstitut oder im Krematoriumstatt. Eine anonyme Bestattung ist üblicherweise nicht mehr rückgängig zu machen, so dass man sich diese Entscheidung genau überlegen sollte. Die Beisetzung kann bei dieser Bestattungsform sowohl mit als auch ohne die Angehörigen stattfinden. Eine persönliche Grabstätte oder Gedenkstätte gibt es im Falle einer anonymen Bestattung nicht. Das passt hervorragend zum Gedanken der Bestattung. Auf diese Weise können die Angehörigen dem Verstorbenen die letzte Ehre erweisen, bevor er seine Ruhe in der nicht gekennzeichneten Grabstelle findet. Wenn ein Verstorbener zu einem nicht bekannten Zeitpunkt, ohne die Begleitung von Angehörigen und ohne namentliche Kennzeichnung auf einem Gemeinschaftsgrabfeld beigesetzt wird, handelt es sich um eine anonyme Bestattung. Bei einer anonymen Bestattung wird die Urne des Verstorbenen auf einem Friedhof ohne Grabstein oder anderer namentlicher Kennzeichnung beigesetzt. Anonyme Bestattung Die Anonyme und halbanonyme Bestattung ist eine beliebte Bestattungsform in Deutschland. Sie ist aufgrund ihrer Merkmale auch als stille oder namenslose Bestattung bekannt. Die Beisetzung der Urne erfolgt ohne Beisein der Angehörigen auf einem anonymen Urnenfeld. In der Regel findet eine anonyme Urnenbestatt… Auf dieser Seite meinen wir eine anonyme Bestattung mit einer stillen Beisetzung ohne Anwesenheit von Angehörigen auf einem Friedhof unserer Wahl innerhalb Deutschlands. Grund für eine anonyme Bestattung ist zum Beispiel, wenn Familien räumlich weit voneinander entfernt wohnen und somit die Grabpflege nicht bewerkstelligen können. Die anonyme Feuerbestattung setzt die Kremation des Verstorbenen voraus. ... weiterlesen, Viele Menschen haben den Wunsch ihren letzten Weg bzw. Die Gräber werden als Rasenfläche angelegt und durch das Garten-, Friedhofs- und Forstamt gepflegt. Bei dieser Bestattungsform wird weder ein Grabstein gesetzt, noch können die Angehörigen an der Beisetzung teilnehmen. Nichtidentifizierbare Verstorbene wie Opfer von Sollte eine Trauerfeier organisiert sein, kommen weitere finanzielle Belastungen hinzu. Du hast deine Koffer für deine letzte Reise gepackt. Teilen: Schlagworte: anonyme bestattung , Friedhof , Grabpflege , Urnenbeisetzung , Waldbestattung Was ist der Unterschied zwischen Beisetzung und Beerdigung? Teilanonyme Waldbestattung mit Angehörigen in Venlo Die Asche wird in einer im Preis bereits enthaltenen Aschekapsel beigesetzt. Die anonyme Erdbestattung kann auch als Sozialbestattung gewählt werden. Der Verstorbene wird zuerst kremiert und anschließend wird die Urne mit der Asche beigesetzt. Anonyme Seebestattungen sind ebenfalls möglich. durchgeführt werden. Die Vorteile einer anonymen Bestattung liegen auf der Hand. Eine persönliche Grabstätte oder Gedenkstätte gibt es im Falle einer anonymen Bestattung nicht. Auf dieser Seite findest Du Antworten d.h. zu solchen Fragen: Welche Bestattungsarten gibt es? Generell belaufen sich die Kosten zwischen 300 Euro für eine anonyme Luftbestattung bis zu 3.000 Euro mit Angehörigen und Filmaufnahmen. Angehörige sind bei der Beisetzung nicht gestattet. Ich lasse dich los, du steigst in den Zug und gehst auf die Reise die auch ich irgendwann antreten werde. Gegen Aufpreis können Sie hier eine spezielle für den Wald zugelassene Schmuckurne erwerben. Allerdings ist diese Methode auf den deutschen Friedhöfen eher unüblich. Traurig winke ich dir nach. In Fällen, in denen die Kosten einer Bestattung entscheidend sind, entschließen sich viele Bestattungspflichtige für eine Feuerbestattung mit anonymer Urnenbeisetzung. Eine persönliche Grabstätte oder Gedenkstätte gibt es im Falle einer anonymen Bestattung nicht. Auch die Beerdigung selbst findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Du bist fort und doch immer in meinem Herzen. Gegen Aufpreis können Sie hier eine spezielle, für den Wald zugelassene Schmuckurne erwerben. Dann wird der Sarg, auf dem Friedhof, der diese Bestattungsform anbietet, in einem Grab beigesetzt, daß namentlich nicht gekennzeichnet ist. Ich begleite dich, der Abschied fällt mir schwer. ... weiterlesen, Die Vorstellungen von der ewigen Ruhe sind so vielfältig, wie es Generationen, Kulturkreise und individuelle Wünsche gibt. Für die Angehörigen bedeutet das, sie können bei der Grabrede anwesend sein und dürfen die genaue Grabstelle kennen. Eine Bestattung der verstorbenen Person muss aus hygienischen Gründen spätestens nach 4 Tagen stattfinden, daher bleibt für das Auffinden von Angehörigen nur wenig Zeit. Allerdings gehören solche Friedhöfe zu einer Ausnahme. Vorraussetzung ist eine schriftliche Verfügung zu Lebzeiten. (Stille/anonyme Bestattung … Viele Menschen verbinden mit den Gedanken an den Wald die Ruhe und die Stille. Diese sind auf die Wünsche vorbereitet und können auch eigene Bedenken anmelden. Dabei gibt es selbst zwischen unmittelbar benachbarten Friedhöfen deutliche Gebührendifferenzen, die mittlerweile von den Angehörigen zur Einsparung von Bestattungskosten genutzt werden. Durch das Anbringen von Namensschildchen am Baum finden die Angehörigen … Bei dieser Form der Urnenbestattung wird die Urne mit der Asche des Verstorbenen in einer Gemeinschaftsanlage anonym, ohne Teilnahme der Angehörigen, beigesetzt. Man spricht daher auch häufig von einer stillen Beisetzung. Anonyme Bestattung – bei Lebzeiten besprechen Es ist wichtig, über Bestattungswünsche rechtzeitig festzulegen und zwar im Einvernehmen mit den engsten Angehörigen. Die Angehörigen müssen sich nach der Beisetzung nicht um die Pflege des Grabes kümmern. Den Beisetzungstermin legt die Friedhofsverwaltung fest. Die anonyme Beisetzung erfolgt ohne Beisein der Angehörigen. Zeitgleich gibt es oft auch keine besondere Kennzeichnung der Grabstätte. Die anonyme Bestattung ist ideal für alle, die keine Angehörigen haben oder deren Familie weit entfernt lebt und nicht zur Beerdigung oder regelmäßig auf den Friedhof kommen könnte. Die Angehörigen des Verstorbenen erfahren in der Regel weder den Beisetzungstermin,  noch die genaue Stelle der Urnenbeisetzung. Der Verstorbene möchte den Angehörigen die Arbeit erleichtern. Meistens entscheidet sich der Verstorbene bereits zur Lebenszeit für eine anonyme Bestattung.